Laufen

Collection by Ferienwohnung Ziegler in Laufen/Salzach

20 
Pins
 • 
13 
Followers

Hier pinnen wir Eindrücke und Informationen aus unserer schönen Stadt Laufen und Umgebung

Ferienwohnung Ziegler in Laufen/Salzach
Laufener Schloßanlage:       Mitte des 8. Jahrhunderts wird ein "castellum ad Louffi", ein befestigtes Gebäude an den Stromschnellen, erstmals urkundlich erwähnt.     Von 1478 bis 1702 ist es Sitz des Salzburger Pflegegerichts in Laufen.   Ab 1591 wird die Befestigungsanlage umgebaut und die älteste Kirche von Laufen, St. Peter im Jahre 1608 abgerissen,  1702 vollendet. In Sommermonaten musizierten W.A.Mozart und M.Haydn im Schloss.  1815 - 1825 Ulanenkaserne, von 1862 - 1930 Gefängnis Kirchen, Multi Story Building, Mansions, House Styles, Environment, Keep Running, Summer, Mansion Houses, Manor Houses

Willkommen in Laufen an der Salzach

Laufener Schloßanlage: Mitte des 8. Jahrhunderts wird ein "castellum ad Louffi", ein befestigtes Gebäude an den Stromschnellen, erstmals urkundlich erwähnt. Von 1478 bis 1702 ist es Sitz des Salzburger Pflegegerichts in Laufen. Ab 1591 wird die Befestigungsanlage umgebaut und die älteste Kirche von Laufen, St. Peter im Jahre 1608 abgerissen, 1702 vollendet. In Sommermonaten musizierten W.A.Mozart und M.Haydn im Schloss. 1815 - 1825 Ulanenkaserne, von 1862 - 1930 Gefängnis

Oberes Stadttor:    Das Obere Stadttor, auch Salzburgtor genannt, ist ein viergeschossiger mittelalterlicher Bau mit Glockentürmchen.    Der Turm stammt aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts.    Die Südseite (Angriffsseite) weist eine Dicke von bis zu zwei Metern auf.    Zur damaligen Zeit befand sich vor dem Tor ein Graben mit Brücke, welcher als Schießgraben für die Bürgerwehr diente.    Über dem Torbogen hängt das Wappen des Salzburger Fürsterzbischofs Johann Ernst Graf Thun. Style At Home, Graf, Mansions, House Styles, Home Decor, Teeth, Gateway Arch, Crests, Environment

Willkommen in Laufen an der Salzach

Oberes Stadttor: Das Obere Stadttor, auch Salzburgtor genannt, ist ein viergeschossiger mittelalterlicher Bau mit Glockentürmchen. Der Turm stammt aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Die Südseite (Angriffsseite) weist eine Dicke von bis zu zwei Metern auf. Zur damaligen Zeit befand sich vor dem Tor ein Graben mit Brücke, welcher als Schießgraben für die Bürgerwehr diente. Über dem Torbogen hängt das Wappen des Salzburger Fürsterzbischofs Johann Ernst Graf Thun.

Schloß-Straße:       Diese Straße war früher der Bereich der Handwerker.     Sie trug den Namen Schmidstraße und war der Einfahrtsweg durch das Obere Tor in die Altstadt.     Die niedrige Bebauung und die wesentlich kleineren Häuser sind deutliche Zeichen dafür, dass es sich hier um Handwerkerhäuser handelt. Street View, Drive Way, Tiny House Cabin, Old Town, Environment, Names

Willkommen in Laufen an der Salzach

Schloß-Straße: Diese Straße war früher der Bereich der Handwerker. Sie trug den Namen Schmidstraße und war der Einfahrtsweg durch das Obere Tor in die Altstadt. Die niedrige Bebauung und die wesentlich kleineren Häuser sind deutliche Zeichen dafür, dass es sich hier um Handwerkerhäuser handelt.

Der Marienplatz, auch Marktplatz und im späten 18. Jahrhundert Schrannenplatz genannt, ist mit original Salzachsteinen gepflastert.     Seit 1540 gab es auf diesem Platz einen Brunnen mit einer Pferdeschwemme, 1692 wurde vom Laufener Bildhauer Pfaffinger die Mariensäule mit der Statue der Maria Immaculata erschaffen.     1901 mussten Häuser aus der Reihe der schönen Inn-Salzach-Bauwerke herausgenommen werden, um den Weg für die neue Salzachbrücke frei zu machen. Pfaff, Statue, Fountain, Environment, Keep Running, Sculpture

Willkommen in Laufen an der Salzach

Der Marienplatz, auch Marktplatz und im späten 18. Jahrhundert Schrannenplatz genannt, ist mit original Salzachsteinen gepflastert. Seit 1540 gab es auf diesem Platz einen Brunnen mit einer Pferdeschwemme, 1692 wurde vom Laufener Bildhauer Pfaffinger die Mariensäule mit der Statue der Maria Immaculata erschaffen. 1901 mussten Häuser aus der Reihe der schönen Inn-Salzach-Bauwerke herausgenommen werden, um den Weg für die neue Salzachbrücke frei zu machen.

Länderbrücke:    Nachdem die bisherige Holzbrücke am Unteren Stadttor 1899 bei einem Hochwasser zerstört wurde, entschloss man sich zur Errichtung einer eisernen Brücke.    1901 wurde der bis dahin geschlossene Stadtplatz für die neue Salzachbrücke geöffnet.     Die neue Brücke entstand in den Jahren 1901 bis 1903 in einer Gemeinschaftsarbeit zwischen Österreich und Bayern mit einer Gesamtlänge von 165 Metern.     Die Wappen der damaligen Monarchen sind an der Trägerkonstruktion angebracht. San Francisco Skyline, Tower, Building, Travel, Crests, Environment, Bayern, City, Voyage

Willkommen in Laufen an der Salzach

Länderbrücke: Nachdem die bisherige Holzbrücke am Unteren Stadttor 1899 bei einem Hochwasser zerstört wurde, entschloss man sich zur Errichtung einer eisernen Brücke. 1901 wurde der bis dahin geschlossene Stadtplatz für die neue Salzachbrücke geöffnet. Die neue Brücke entstand in den Jahren 1901 bis 1903 in einer Gemeinschaftsarbeit zwischen Österreich und Bayern mit einer Gesamtlänge von 165 Metern. Die Wappen der damaligen Monarchen sind an der Trägerkonstruktion angebracht.

Europasteg:       Bei einem großen Hochwasser 1899 wurde die Holzbrücke über die Salzach an dieser Stelle weggerissen.     In der Folge beschloss man, an einer hochwassersicheren Stelle eine stabilere Brücke zu errichten.     Nachdem ein nochmals errichteter Holzsteg über die Salzach von der Laufener Unterstadt zur Altach bei einem Hochwasser 1920 zerstört wurde, blieb die Salzach hier ohne Brücke. Erst 2006 konnte ein neuer Steg seiner Bestimmung übergeben werden. 1920, Mansions, House Styles, Home Decor, Environment, City, Keep Running, Mansion Houses, Homemade Home Decor

Willkommen in Laufen an der Salzach

Europasteg: Bei einem großen Hochwasser 1899 wurde die Holzbrücke über die Salzach an dieser Stelle weggerissen. In der Folge beschloss man, an einer hochwassersicheren Stelle eine stabilere Brücke zu errichten. Nachdem ein nochmals errichteter Holzsteg über die Salzach von der Laufener Unterstadt zur Altach bei einem Hochwasser 1920 zerstört wurde, blieb die Salzach hier ohne Brücke. Erst 2006 konnte ein neuer Steg seiner Bestimmung übergeben werden.

Untere Stadttor:    Auch Brückentor genannt, war das Untere Stadttor ebenfalls Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung und stammt aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts.    Im Originalzustand dreigeschossig wurde es im 16. Jahrhundert zu seiner noch heutigen Form aufgestockt.    Das Stadttor war ein wichtiger Punkt zur Sicherung des Flussüberganges. Die Stadttore mussten zur Nachtzeit verschlossen werden, nur der Bürgermeister hatte die Schlüssel. Form, Gazebo, Outdoor Structures, Mansions, House Styles, Decor, Full Stop, River, Environment

Willkommen in Laufen an der Salzach

Untere Stadttor: Auch Brückentor genannt, war das Untere Stadttor ebenfalls Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung und stammt aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Im Originalzustand dreigeschossig wurde es im 16. Jahrhundert zu seiner noch heutigen Form aufgestockt. Das Stadttor war ein wichtiger Punkt zur Sicherung des Flussüberganges. Die Stadttore mussten zur Nachtzeit verschlossen werden, nur der Bürgermeister hatte die Schlüssel.

Frauenwinkel:       Durch eine kleine alte Gasse unter dem Wohnhaus am Spannbruckerplatz gelangt man zum Frauenwinkel.     Dieser liegt in der markanten Schleife der Salzach bei Laufen zwischen Zinkenturm, Dekanshof und Kanonikerhaus nordwestlich der Stiftskirche liegt.     Hier fanden schon viele Maler und Fotografen ein wunderbares Motiv. Painters, Bow, Environment, Photographers, Keep Running, Homes

Willkommen in Laufen an der Salzach

Frauenwinkel: Durch eine kleine alte Gasse unter dem Wohnhaus am Spannbruckerplatz gelangt man zum Frauenwinkel. Dieser liegt in der markanten Schleife der Salzach bei Laufen zwischen Zinkenturm, Dekanshof und Kanonikerhaus nordwestlich der Stiftskirche liegt. Hier fanden schon viele Maler und Fotografen ein wunderbares Motiv.

St. Michaelskapelle:       Die St. Michaelskapelle grenzt südwestlich an die Stiftskirche, verbunden durch den Kreuzgang.     An den ehemaligen Friedhof, der bis 1828 in diesem Bereich bestand, erinnert neben der Rundkapelle mit ihrem romanischen Karner im Untergeschoss auch die spätgotische Totenleuchte.     Der barocke Marmoraltar wurde erst Mitte des 19. Jahrhunderts hinzugefügt und befand sich vorher in der Gruft der St. Michaelskapelle. Altar, Taj Mahal, Building, Romanesque, Keep Running, Buildings, Altars, Construction, Architectural Engineering

Willkommen in Laufen an der Salzach

St. Michaelskapelle: Die St. Michaelskapelle grenzt südwestlich an die Stiftskirche, verbunden durch den Kreuzgang. An den ehemaligen Friedhof, der bis 1828 in diesem Bereich bestand, erinnert neben der Rundkapelle mit ihrem romanischen Karner im Untergeschoss auch die spätgotische Totenleuchte. Der barocke Marmoraltar wurde erst Mitte des 19. Jahrhunderts hinzugefügt und befand sich vorher in der Gruft der St. Michaelskapelle.

Kreuzgang:    Dieser Kreuzgang umschließt die Nord-, West- und Südseite der Stiftskirche und verbindet sie mit der St. Michaelskapelle.    Hier finden sich zahlreiche Grabsteine als Zeitzeugen vergangener Geschlechter. Die barocken Deckenbilder des spätgotischen Gewölbes weisen durch Zunftzeichen auf die Grablege der Bäcker und Müller hin.    An Stelle einzelner überdachter Grablegen adeliger und bürgerlicher Familien wurde im frühen 16. Jahrhundert ein einheitlicher gewölbter Gang… Kirchen, Ruins, Families

Willkommen in Laufen an der Salzach

Kreuzgang: Dieser Kreuzgang umschließt die Nord-, West- und Südseite der Stiftskirche und verbindet sie mit der St. Michaelskapelle. Hier finden sich zahlreiche Grabsteine als Zeitzeugen vergangener Geschlechter. Die barocken Deckenbilder des spätgotischen Gewölbes weisen durch Zunftzeichen auf die Grablege der Bäcker und Müller hin. An Stelle einzelner überdachter Grablegen adeliger und bürgerlicher Familien wurde im frühen 16. Jahrhundert ein einheitlicher gewölbter Gang…

Stiftskirche:       Das bedeutendste Bauwerk der Stadt ist die älteste gotische Hallenkirche Süddeutschlands, die als Nachfolgerin einer romanischen dreischiffigen Basilika 1330 errichtet wurde. Die Pfarrkirche enthält nur noch den Turm der ursprünglichen Basilika, ansonsten errichtete man die Kirche mit dem spätgotischen Portalvorbau und auch die Arkaden des Kreuzganges neu.     Nach 1600 wurde ein Kollegiatsstift eingerichtet, wobei die Kirche in dieser Zeit vollkommen umgestaltet wurde. Romanesque, City

Willkommen in Laufen an der Salzach

Stiftskirche: Das bedeutendste Bauwerk der Stadt ist die älteste gotische Hallenkirche Süddeutschlands, die als Nachfolgerin einer romanischen dreischiffigen Basilika 1330 errichtet wurde. Die Pfarrkirche enthält nur noch den Turm der ursprünglichen Basilika, ansonsten errichtete man die Kirche mit dem spätgotischen Portalvorbau und auch die Arkaden des Kreuzganges neu. Nach 1600 wurde ein Kollegiatsstift eingerichtet, wobei die Kirche in dieser Zeit vollkommen umgestaltet wurde.

Geschichte des Rupertusplatzes:       Gegenüber des Alten Rathauses liegt der Rupertusplatz, der auch Unterer Platz genannt wird.     Auf dem 1914 errichteten Platz fällt zuerst der Rupertusbrunnen mit der Statue des Heiligen Rupert als Landespatron ins Auge.     Dahinter befindet sich das Haus Rupertus, ein gut erhaltenes und restauriertes altes Bürgerhaus. Mansions, House Styles, Statue, Home Decor, Vacation Places, Communities Unit, Restore, Environment, Eye

Willkommen in Laufen an der Salzach

Geschichte des Rupertusplatzes: Gegenüber des Alten Rathauses liegt der Rupertusplatz, der auch Unterer Platz genannt wird. Auf dem 1914 errichteten Platz fällt zuerst der Rupertusbrunnen mit der Statue des Heiligen Rupert als Landespatron ins Auge. Dahinter befindet sich das Haus Rupertus, ein gut erhaltenes und restauriertes altes Bürgerhaus.

Altes Rathaus    Die eigentliche Entstehung des Alten Rathauses ist im Jahre 1474 anzusiedeln, als zwei Nachbarhäuser mit Garten erworben und als Rathaus genutzt werden.     1564 bis 1566 folgen schließlich Umbauten und 1796 wird die Hausfassade neu verputzt.     1862 findet eine Generalsanierung des Gebäudes statt.     Nach dem Auszug der Stadtverwaltung 1975 in das Neue Rathaus wurde das Gebäude wiederum umgestaltet.     Es dient seit 2002 als Veranstaltungsgebäude. Mansions, House Styles, Home Decor, City Government, Plastering, House Siding, Environment, Mansion Houses, Homemade Home Decor

Willkommen in Laufen an der Salzach

Altes Rathaus Die eigentliche Entstehung des Alten Rathauses ist im Jahre 1474 anzusiedeln, als zwei Nachbarhäuser mit Garten erworben und als Rathaus genutzt werden. 1564 bis 1566 folgen schließlich Umbauten und 1796 wird die Hausfassade neu verputzt. 1862 findet eine Generalsanierung des Gebäudes statt. Nach dem Auszug der Stadtverwaltung 1975 in das Neue Rathaus wurde das Gebäude wiederum umgestaltet. Es dient seit 2002 als Veranstaltungsgebäude.

Rottmayrstraße:    Namenspatron für die ehemalige Durchgangsstraße nach Österreich war der 1654 in Laufen geborene Barockmaler Johann Michael Rottmayr, der hier auch einen Großteil seiner Lebenszeit verbrachte.     An dieser wichtigen Verbindungsader zwischen oberer und unterer Altstadt finden sich beidseitig Bürgerhäuser mit zum Teil noch erhaltenen Grabendächern hinter hochgezogenen Hausfassaden. Innsbruck, Salzburg, Bavaria, Austria, Linz, House Facades, Old Town, Keep Running, Bayern

Willkommen in Laufen an der Salzach

Rottmayrstraße: Namenspatron für die ehemalige Durchgangsstraße nach Österreich war der 1654 in Laufen geborene Barockmaler Johann Michael Rottmayr, der hier auch einen Großteil seiner Lebenszeit verbrachte. An dieser wichtigen Verbindungsader zwischen oberer und unterer Altstadt finden sich beidseitig Bürgerhäuser mit zum Teil noch erhaltenen Grabendächern hinter hochgezogenen Hausfassaden.

Neues Rathaus    Ende des 15 Jahrhunderts als "Haunspergische Behausung" bezeichnet, war das Neue Rathaus zunächst Stadtpalais des Geschlechtes der Haunsperger, die ihre Burg auf dem Haunsberg besaßen.     Seit 1680 befand es sich im Besitz des hochfürstlichen Schiffmeisters Maximilian Haidenthaller dem Jüngeren, bis es um 1700 an den Erzbischof Johann Ernst Graf Thun als Gebäude für den Pfleger fiel.    Seither war es Pflegegericht, 1862 Bezirks-, später Landratsamt, seit 1975 Rathaus. Maximilian, Graf, Mansions, House Styles, 15th Century, Environment, Keep Running, City, Mansion Houses

Willkommen in Laufen an der Salzach

Neues Rathaus Ende des 15 Jahrhunderts als "Haunspergische Behausung" bezeichnet, war das Neue Rathaus zunächst Stadtpalais des Geschlechtes der Haunsperger, die ihre Burg auf dem Haunsberg besaßen. Seit 1680 befand es sich im Besitz des hochfürstlichen Schiffmeisters Maximilian Haidenthaller dem Jüngeren, bis es um 1700 an den Erzbischof Johann Ernst Graf Thun als Gebäude für den Pfleger fiel. Seither war es Pflegegericht, 1862 Bezirks-, später Landratsamt, seit 1975 Rathaus.

Als Teil der Stadtmauer war dieser Turm eine wichtige Verteidigungsanlage. Bereits im 17. Jahrhundert wurden die Verurteilten des Stadtgerichtes im Turm der Stadtbefestigung, auch Fronfeste genannt, eingekerkert.     1891 / 1892 wurde wegen Raummangel im Turm ein Zellengebäude mit Garten und Umfassungsmauer errichtet.     Ab 1946 belegten weibliche Strafgefangene die Zellen. Die Verurteilten, Multi Story Building, Mansions, House Styles, Home Decor, Environment, Keep Running, City, Mansion Houses

Willkommen in Laufen an der Salzach

Als Teil der Stadtmauer war dieser Turm eine wichtige Verteidigungsanlage. Bereits im 17. Jahrhundert wurden die Verurteilten des Stadtgerichtes im Turm der Stadtbefestigung, auch Fronfeste genannt, eingekerkert. 1891 / 1892 wurde wegen Raummangel im Turm ein Zellengebäude mit Garten und Umfassungsmauer errichtet. Ab 1946 belegten weibliche Strafgefangene die Zellen.

Pinterest